Arbeitsieg, Abgehakt, Weiter gehts !

„Nicht mit Ruhm bekleckert“; „Ein gutes Pferd springt nicht höher wie es muss“; „Am Ende zählen die 2 Punkte“; „Schlechter geht es nicht mehr!“ –

All diese Floskeln passen auf das absolvierte Rückspiel gegen die erste Mannschaft der HSG Eller. Doch nun der Reihe nach:

Am frühen Sonntagmittag trafen die Meerbuscher Protagonisten in der Halle in Düsseldorf-Eller ein. Verletzungsbedingt musste die Mannschaft auf Thorsten Neuss ( Knieprobleme ) & Christoph Tavaszi, den eine Rückenverletzung außer Gefecht setzte, sowie Denny Stuhlmüller der ebenso wie Tobias Herrnstadt aus familiären Gründen nicht im Lande weilte und der Mannschaft somit auch nicht zur Verfügung stand. Im Gegenzug gab Neuzugang Pete Heitemeyer sein Debüt im MHV-Dress und Mannschaftskapitän Rob Hollburg kehrte nach überstandener Verletzung ins Team zurück.

Trainer Simon Haas ließ seine erste 6 das Spiel beginnen und es entwickelte sich ein Spiel wie man es sich vorstellt, wenn der Tabellen-2. gegen den Vorletzten spielt. Die gastgebenden Elleraner kämpften sich ins Spiel und die Mannschaft aus Meerbusch ging recht unbedarft ins Spiel. So wurde es der Mannschaft aus Eller teilweise zu einfach gemacht, da in der Abwehr nicht konsequent zugepackt und gearbeitet wurde. Als ein weiterspielen von Markus Knychas mit einer blutenden Lippe nicht mehr möglich war, musste der Meerbuscher Coach die Mannschaft umstellen. Die Meerbuscher erspielten sich einen kleinen Vorsprung und gingen mit einem Spielstand von 15:9 in die Pause.

Das in der Halbzeitpause das lethargische Auftreten der Mannschaft Hauptthema war, konnte sich jeder Zuschauer zusammen reimen.

Das Spiel wurde fortgesetzt und da die Elleraner „Morgenluft“ witterten, ging es auf beiden Seiten robuster zu, jedoch blieb die Abwehrarbeit und das Rückzugsverhalten der Meerbuscher phasenweise diese Bezeichnung teilweise schuldig. Wiederum hört sich das schlimmer an als es war, da die Akteure Pete, Rob und Jens bisher noch nie zusammen in der Halle standen und dieses Spiel sozusagen für diese 3 zum „Einspielen“ diente, und es so zu einigen Missverständnissen in Abwehr sowie Angriff kam. Ebenso hatte man auch nie das Gefühl das die Meerbuscher das Spiel aus der Hand geben würden. Bei der Tabellenkonstellation sind die meisten wohl von einem Schützenfest ausgegangen, doch an diesem Tag wollten die Gäste nicht richtig in Fahrt kommen und so wurde das Halbzeitpolster von 6 Toren bis zum Ende verwaltet und das Spiel mit 31:25 gewonnen. Resümierend bleibt festzuhalten, dass man die vakanten 2 Punkte mitgenommen hat und dass das heute Gezeigte nicht dem Potenzial dieser Mannschaft entspricht.

Das man das kommende Spiel gegen die Mannschaft aus Gruiten nicht mit der heute gezeigten Leistung angehen kann ist der gesamten Mannschaft durchaus bewusst und wird sich wohl in den kommenden Trainingseinheiten wiederspiegeln.

Das kommende Spiel findet statt am 09.03.2013 um 18.00 Uhr in der Halle Weissenberger Weg.

 

© 2020 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.