Die Punkte blieben Zuhause!

2 nie wirklich gefährdete Punkte behielt der MHV beim Heimspiel gegen die HSG Eller auf dem eigenen Konto fest.

In fast kompletter Besetzung ( es fehlten Simon Haas & Thomas Bauer - verletzt, Christoph Tavaszi- noch nicht Spielberechtigt ) konnte der MHV gegen die Gäste aus Eller antreten.

Das Spiel begann wie auch alle Spiele in dieser Saison zuvor, sehr schleppend und nervös.
"Wir müssen es unbedingt in den Griff bekommen von Minute 1 an zu 100% im Spiel zu sein" so Tobias Herrnstadt zum erneut schwierigen Start des MHV.

Über ein 3:3 erkämpfte sich der MHV nach ca. 15min. einen Vorsprung von 7:3 bis zu einem 17:8 zur Halbzeit.

Ärgerlichste Aktion in HZ1 war, dass Denny Stuhlmüller bereits nach 18 min. mit 3x2 Minuten das Trikot ausziehen und Duschen gehen durfte.

In Hälfte 2 ein ähnliches Bild. Durch zu viel Hadern mit dem Schiedsrichter fand man nie so richtig ins Spiel, geriet zwar nie wirklich in Not konnte sich jedoch auch nicht weiter absetzen.

"Wenn wir uns weiter auf das besinnen was wir können und nicht wie heute soviel mit dem Schiedsrichter beschäftigen geht das Spiel deutlicher für uns aus"  meinte Rob Hollburg nach dem Spiel, der sich mit 11 Treffern die Torjägerkrone aufsetzen konnte.

Erfreulich war, dass sich am Ende des Spiels jeder in die Torliste eintragen konnte und zwischendurch immer wieder Lichtblicke im Meerbuscher Spiel aufblitzten. Immer wieder gelang das Spiel mit dem Kreis als auch das schnelle Spiel nach vorne über die 1. Welle, die Garant für viele leichte Tore waren.

Endstand war ein verdienter 29:17 Sieg.

Das Resumé:
Ein nie gefährdeter Sieg, mit einer Leistung die in der kommenden Woche gegen den ebenfalls ungeschlagenen Bezirksligaabsteiger aus Gruiten sicher nicht ausreichen wird.

 

© 2020 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.