Meerbuscher HV mit Sieg im ersten Heimspiel nach Corona-Pause

Nach dem verpatzten Saisonstart gegen den SV Wersten stand für die ersten Herren am vergangenen Samstag das erste Heimspiel der Saison gegen den TuS Reuschenberg an.
Die Gäste überzeugten in ihrem ersten Saisonspiel gegen den Neusser HV II und kamen mit entsprechend breiter Brust ins nächste Lokalderby.
 
Gleich in den Anfangsminuten merkte man, dass eine ganz andere Mannschaft des MHV auf dem Platz stand als noch Mitte der Woche: gallig in der Abwehr, schnell in der zweiten Welle und kompromisslos im Abschluss. Daher stellte sich zur Halbzeit ein verdienter 16:8 Zwischenstand ein.
 
Nach der Pause wollte man mit den gleichen Tugenden ins Spiel gehen, verlor aber zu häufig den Faden und so konnte Reuschenberg zwischenzeitlich auf drei Tore verkürzen. Wie im Spiel gegen Wersten versuchte man unmögliche Dinge im Zusammenspiel mit dem Kreis und ließ zahlreiche Tormöglichkeiten liegen. Zuletzt ist es Felix Brendel im Tor zu verdanken, der in der entscheidenden Phase einen Siebenmeter hielt und dafür sorgte, dass die letzte Hoffnung der Gäste zu nichte gemacht wurde.
 
„Die erste Halbzeit war klasse von meiner Mannschaft - acht Gegentor, davon drei vom Punkt. So stelle ich mir das Spiel meiner Jungs über 60 Minuten vor", so Markus Wölke nach dem Spiel.
 
Jetzt heißt es im Training weiter an der Kontinuität zu arbeiten, um nicht nur 30 Minuten die Vorgaben des Trainers umzusetzen. Denn 30 starke Minuten werden in den kommenden Spielen nicht ausreichen, um die Gegner zu schlagen.
Am Sonntag wird es gegen Fortuna Düsseldorf II eine weitere Bewährungsprobe geben.
 
 
© 2020 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.