MHV siegt im zweiten Heimspiel

Am Samstag traf in einer gut gefüllten Sporthalle des Mataré-Gymnasiums die Erstvertretung des Meerbuscher HVs auf die ungeschlagenen Gäste aus Reuschenberg. Im "Lokal"-Derby konnte Trainer Carsten Kuhlwilm auf einen personell vergrößerten Kader im Gegensatz zum Spiel gegen Wersten zurückgreifen. Lediglich einige Stammkräfte standen nicht zur Verfügung.

Der MHV startet mit Engagement in das Spiel und zog mit 4:0 den Gästen davon. Ein effektiver Angriff und schnelle Gegenstöße der Meerbuscher sorgten in der ersten Hälfte dazu, dass ein 3-Tore-Vorsprung gehalten werden konnte. Vor allem Neuzugang Sebastian Huser überzeugte auf der ungewohnten Halb Rechten Position mit viel Druck und konnte neben eigenen Torerfolgen auch seine Nebenleute in Szene setzen. Auch Sebastian Betzholz sorgte mit einer sehr aufmerksamen Defensivleistung für einen guten Start der Gastgeber in die Partie. Das gute Kreisläuferspiel der Gäste führte im Laufe der zweiten Hälfte der ersten 30 Minuten jedoch dazu, dass der MHV sich nicht merklich absetzen konnte und schlussendlich zu einer Verkürzung des Abstands auf 11:9 kurz vor dem Pausentee. Das 10:11 aus einem direkte Freiwurf in der 30. Minute war bezeichnend dafür, dass die Meerbuscher sich schon mental in der Pause wähnten und die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit nicht mit entschiedener Konsequenz das Spiel bestritten.

In der Halbzeitansprache appellierter Carsten Kuhlwilm an die Stärken der ersten 20 Minuten und forderte höchste Konzentration von jedem Spieler ein. Bis zum Stand von 15:13 war jedoch von einer direkten Umsetzung des Tempospiels seiner Spieler nur bedingt etwas zu sehen. Erst bei zweifacher Unterzahl gegen den MHV zeigte sich die kämpferische Entschlossenheit der Mannschaft. Der MHV zog über ein 16:13, 19:15 und auf einen 22:15 davon und begeisterte mit schnellem Umschaltspiel, kompakter Abwehr und einem starkem Torhüter Jörn Brandt die Zuschauer. Die Reduktion der Fehlwürfe und die erste und zweite Welle waren in dieser Phase entscheidend für den herausgearbeiteten Torevorsprung . Schlussendlich stellte sich ein verdienter Endstand von 27:20 für die Meerbuscher ein, die vor allem in den ersten und letzten 20 Minuten des Spiels, ihre Stärken ausspielten. Eine solche Leistung und die gleiche mannschaftliche Geschlossenheit ist notwendig, um vor der Herbstpause am kommenden Wochenenden gegen den TV Ratingen III weitere zwei Punkte einzufahren. Die Mannschaft freut sich dabei auf jegliche Unterstützung ihrer Fans in Ratingen - Anpfiff 18 Uhr, Europaring!

 

© 2018 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.